Die beliebtesten Hundeleinen im Überblick

Was für Leinenarten gibt es überhaupt?

Gerade neue Hundebesitzer stehen vor der Frage welche Leine ist für mich und meinen Hund die beste. Bist du gerade dabei, eine neue Hundeleine zu kaufen? Dann solltest du dich zuerst darüber gut informieren. Eine vernünftige Hundeleine gehört nämlich zur Grundausstattung eines Hundebesitzers. Doch wie im Web so auch im realen Leben wird man von der großen Auswahl fast erschlagen. In den nächsten Absätzen erfährst du, welche Hundeleinen-Art es so alles gibt. Viele Hunde Besitzer haben ihr Leine sehr lange und wenn sie Kaputt geht, folgt darauf die gleiche wieder aber ist es überhaupt die richtige Handleine?

Hundeleinen aus Nylon

Am häufigsten wirst du Hundeleinen aus Nylon finden, denn sie sind wegen ihrem günstigen Preis so wie ihrer Stabilität beliebt. Außerdem tun sie immerhin ihren Dienst. Dieser Stoff ist im Nachteil sehr glatt und die Leine rutscht deswegen schnell aus der Hand. Auch für modebewusste Personen gibt es entsprechende Hundeleinen zu kaufen, in verschiedenen Farben und Mustern. Nylon ist unter den Handleinen eine Sehr langlebige Varianten da sie im Vergleich zu Stoffleinen selten faserrisse, erleidet.

[amazon bestseller=”hundeleine nylon” items=”1″ orderby=”rating”]

Führleinen der absolute Klassiker

Die wohl mit Abstand am populärsten unter den Hundeleinen ist definitiv die Führleine, diese gibt es auch schon bald seit 100 Jahren. Sie hat an beiden Enden einen Karabiner und an vielen Stellen sind Ringe eingefügt worden. Diese Struktur macht es möglich, einen Karabiner am Halsband und einen am beliebigen Ring befestigen zu können. Auf diese Weise entsteht eine Schleife, welche man ja nach Größe als Handschlaufe benutzen oder um sich umhängen kann. Nachteil diese leinen sind immer auf voller Länge und dadurch häufig sehr kurz und wenn sie doch länger sind schleifen sie auf dem Boden.

[amazon bestseller=”fuehrleine hund” items=”1″ orderby=”rating”]

Hundeleinen aus Leder

Einer der schönsten aber auch teuersten Varianten ist wohl die Lederleine. Wenn du eher einen festen Griff haben möchten, findest du diesen bei Lederleinen, doch dieser Stoff ist kostspieliger. Selbstverständlich ist das kein grundsätzlicher Punkt, häufig jedoch sind beim Nylon die Nähte nicht durchweg fest. Eine Lederleine sieht zwar auch gut aus, aber für große Hunde ist sie eher ungeeignet. Daneben lässt sich die Leinelänge nicht einstellen, weil die Glieder beim Kurzfassen aus der Hand rutschen und so hat man keine absolute „Haltung“ über seinen Hund. Man kann sagen Leder Leinen sind schön aber nicht immer die Praktischst Variante.

[amazon bestseller=”hundeleine leder” items=”1″ orderby=”rating”]

Moxonleine ohne Karabiner

Diese Leine ist etwas umstritten da sich der Hund mit ihr selbst wehtun kann. Beim Hundeleine Kaufen kommt auch die Moxonleine häufig in die engere Auswahl. Sie ist als Retriever-, Schlupf- oder Field-Trail-Leine namenhaft. Diese Hundeleine hat keinen Karabiner, der am Halsband eingehakt wird. Anstelle davon hat sie einen Ring, durch den ein Leinenende gezogen wird. Eine Moxonleine gibt es mit oder ohne einen sog. „Stopp“, der die Schlaufe am Hundehals nicht endlos mitreißt und den Hund bei einem Leinenzug nicht würgen kann. Du kannst in verschiedenen Längen und Materialien so eine Hundeleine kaufen. Also, wenn mit stopp Funktion das ist wichtig!

[amazon bestseller=”moxonleine” items=”1″ orderby=”rating”]

Die beliebtesten Hundeleinen im Überblick

Flexi Leine der Trend für große Hunde und Rollleinen

Die Flexi Leinen gehören zu den teuersten Leinen, die Felxi leinen haben sich einen guten Namen gemacht, weil sie lange halten und wirklich sehr robust sind sowie gut verarbeitet. Zum Hundeleinen kaufen gibt es auch Flexi- oder Rollleinen, die sehr häufig vorkommen und früher sogar im Trend waren. Diese Hundeleine kommt mit einem Abrollmechanismus, der sich im Apparat befindet, den der Hundebesitzer in seiner Hand hält. Mithilfe dieser Abrolltechnik rollt sich die Leine automatisch wieder ins Gehäuse hinein, wenn der Spaziergang endet oder wenn sich die Distanz verringert. Bei den meisten Modellen kann man den Bewegungsraum selbst einstellen, was ziemlich praktisch ist. Der Gewinn an dieser Leine ist, dass sie nicht mehr durchhängen kann und somit auch bei einer schlammigen Wiese sauber bleibt. Der Nachteil ist jedoch, dass man nicht eine ähnliche Kontrolle über den Vierbeiner hat wie mit einer „durchschnittlichen“ Leine, die man manuell länger oder kürzer lassen kann. Also, wenn ihr aufrollt Leinen haben wollt macht ihr bei Flexi Leinen nicht viel falsch.

[amazon bestseller=”flexileine hund” items=”1″ orderby=”rating”]

Kurzführer Leine

So schnell geht es aber alle schönen Sachen haben ein Ende so auch unsere Liste an Handleinen wir hoffen euch hat die Liste weitergeholfen und jetzt als letztes kommt noch die Kurzführer Leine. Denn auch eine „Kurzführer“-Leine könnte vielleicht die richtige Lösung sein, wenn du eine Hundeleine kaufen möchtest. Diese Art von Leine ist gerade aufgebaut und hat weniger als 1,5 m Länge. Am Ende dieser Leine gibt es eine Handschlaufe, am anderen Ende einen Karabiner, was dem Hundebesitzer nicht so viel Freiraum bietet. Deswegen passt diese Leine weniger zum täglichen Spaziergehen, sondern eher für solche Gelegenheiten, bei denen der Hund durchgehend bei Fuß laufen muss. Daher kaufen sich viele Kurzführer Leine als Zusatzleine z.B. zusammen mit einer Flexi Leine oder einer anderen langen alternative.

[amazon bestseller=”kurzfuehrer hundeleine” items=”1″ orderby=”rating”]